Browsing Category

Gesellschaft


EINTRAG ANSEHEN

Mehr
Gesellschaft Investmententscheidungen

Margin Call

am
18. Oktober 2011

Vor einigen Tagen hatte ich Gelegenheit, mir im Kino den Film mit dem feinsinnigen Namen „Margin Call“ oder zu Deutsch „der große Crash“ anzusehen. Erwartungsgemäß ging es um eine Investmentbank der Wall Street im Jahre 2008 in Anlehnung an die Lehman-Pleite. Der Streifen beginnt mit einer für damals…


EINTRAG ANSEHEN

Mehr
Gesellschaft Investmententscheidungen Wirtschaft

Relative Psychopathen

am
30. September 2011

Lange ist es noch nicht her, dass ein Händler einer Investmentbank einen Riesenverlust in Milliardenhöhe produziert hat. Passend zu diesem Desaster haben jetzt Wissenschaftler  der Universität Sankt Gallen das Verhalten von 27 Händlern untersucht und dieses mit den Resultaten einer bereits zuvor veröffentlichten Studie über 24 Psychopathen in deutschen…


EINTRAG ANSEHEN

Mehr
Gesellschaft Märkte Wirtschaft

Geiselnahme in der Kammer des Schreckens

am
16. September 2011

Vorgestern schrieb ich über Horrorszenarien, die derzeit vor allem im Internet die Runde machen. Und das in vielfältiger Form und oftmals nur kopiert. Doch viele Menschen tendieren nun einmal dazu, Kopien nicht als Kopie, sondern als Bestätigung einer anderen Meinung wahrzunehmen. Dies mag auch den gegenwärtigen Gold-Boom und die…


EINTRAG ANSEHEN

Mehr
Gesellschaft Märkte

Willkommen in der Kammer des Schreckens

am
14. September 2011

Horrorszenarien zum Zerfall der Eurozone sind momentan groß in Mode. Aber nicht nur durch das World Wide Web galoppieren zurzeit ganze Schwadrone apokalyptischer Reiter, nicht nur an vielen Facebook-Boards prangen Menetekel, die uns vor dem Untergang unseres Geldsystems warnen. Nein, sogar das von mir hochgeschätzte „Handelsblatt“, normalerweise nicht als…


EINTRAG ANSEHEN

Mehr
Behavioral Living Gesellschaft

Ausgelöffelt

am
17. August 2011

Wer (wie ich vor wenigen Wochen) mit Kindern in Italien Sommerurlaub macht, wird natürlich auch Eis essen gehen. Hierzulande ist das ein relativ einfaches Rechenexempel: Eine Kugel kostet 90 Cent oder einen Euro, mehrere Kugeln ein Mehrfaches davon. In Venedig sieht die Preisgestaltung indes ganz anders aus. Die haben…


EINTRAG ANSEHEN

Mehr
Behavioral Living Gesellschaft Investmententscheidungen

Auf den Hund gekommen

am
27. Juli 2011

Nun habe ich mich also nach vielen Monaten heftigster Familiendebatten doch dazu durchgerungen, für meine Kinder einen Mops anzuschaffen. Sie können sich sicherlich die Kommentare vorstellen, die ich anschließend von meinen Freunden und Kollegen zu hören bekam. Ob ich denn nicht schon genug Kinder hätte, feixte auch ein…


EINTRAG ANSEHEN

Mehr
Behavioral Living Gesellschaft Verschiedenes

Kinderreich

am
22. Juli 2011

„Waaas, mit drei Kindern zwei Wochen nach Venedig? Ist das nicht viel zu lang? Und das im Hochsommer? Ferien in einer Stadt? Ist das denn überhaupt Urlaub?“ Das war der Kommentar nicht nur eines Bekannten, den ich zu hören bekam, als ich mich mit meiner Familie vor ein paar…


EINTRAG ANSEHEN

Mehr
Behavioral Living Gesellschaft

Früchte des Bösen

am
22. Juni 2011

.
Es war ein klarer Morgen an einem dieser schönen Frühlingstage, als ich mich auf meine samstägliche Einkaufstour begab und als erstes den Spargelstand aufsuchte. Dort werden stets auch Erdbeeren angeboten. Erdbeeren, hübsch zum Verkauf aufgereiht in vier offensichtlich genau abgewogenen Körbchen. Vor mir wartete ein Herr mittleren Alters, während…


EINTRAG ANSEHEN

Mehr
Gesellschaft Politik

Richtungswechsel

am
6. Juni 2011

In einer Woche wird das Moratorium, das die Kanzlerin angekündigt hatte, um die Verlängerung der Laufzeit von Atommeilern in Deutschland zu überdenken, offiziell zu Ende gehen. Damals hatte ich mich gefragt, ob Angela Merkel angesichts der Ereignisse von Fukushima in ihrer bisherigen Atompolitik die Notbremse gezogen, wenn  nicht sogar…


EINTRAG ANSEHEN

Mehr
Gesellschaft Politik Wirtschaft

Jenseits von Gut und Böse: Die Luxemburger Lüge

am
11. Mai 2011

Jetzt hat mich der Satz von Jean-Claude Juncker „Es gibt kein Treffen in Luxemburg. Das sind Gerüchte ohne Substanz.“ doch noch ins Grübeln gebracht. Nicht nur, weil am vergangenen Freitag dann trotzdem die wichtigsten Finanzminister zusammengekommen sind. Sondern weil sich die Blogosphäre zutiefst darüber empört zeigt, dass der Chef…

Joachim Goldberg
Frankfurt am Main

Seit rund 40 Jahren beschäftigt sich Joachim Goldberg mit dem Zusammenspiel von Menschen und Märkten. Bis heute faszinieren ihn die vielen Facetten, Nuancen, Geschichten, Analysen und Hintergründe, die sich in der weißgezackten Linie auf der großen Börsenkurstafel niederschlagen. Aber erst mit der Entdeckung der psychologischen Einflüsse auf die Finanzmärkte meint der studierte Bankfachwirt und frühere Devisenhändler dem, was die Welt der Finanzen antreibt und bewegt, nahe gekommen zu sein.

Vorsicht! - Hinweis in eigener Sache

Derzeit verwenden uns unbekannte Telefonverkäufer(innen) unseren Namen bzw. geben sich als unsere Mitarbeiter aus, um Finanzprodukte zu vertreiben. Mehr Informationen >>
Archiv
Newsletter
Melden Sie sich zu unserem regelmäßigem Newsletter an. Sollten während der Anmeldung Fehler auftreten (z.B. bei deaktiviertem Javascript), senden Sie bitte eine E-Mail mit Ihren Daten an joachim[at]goldberg-goldberg.com. Ihre Daten werden ausschließlich zum Zwecke des Newsletters genutzt. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und können jederzeit widerrufen werden.