EINTRAG ANSEHEN

Mehr
DAX-Sentiment Dollar am Morgen

Niedrig-Zinsen bis Ende 2023

von Joachim Goldberg am 17. September 2020
Nun hat die Sitzung des Offenmarktausschusses der US-Notenbank letztlich das bestätigt, was Fed-Chef Jerome Powell bereits beim Treffen der Notenbanker in Jackson Hole angedeutet hatte: Die Einführung eines durchschnittlichen Inflationsziels von 2 Prozent und die Ankündigung, dass die Leitzinsen so lange niedrig bleiben, bis sowohl die gewünschte maximale Beschäftigung als auch das Inflationsziel selbst erreicht sind. Und zieht man die sogenannten DOT-Plots, die Zinserwartungen der Mitglieder des Offenmarktausschusses, zurate...


EINTRAG ANSEHEN

Mehr
DAX-Sentiment

DAX-Sentiment vom 16. September 2020

von Joachim Goldberg am 16. September 2020

Seit unserer vergangenen Stimmungserhebung hat der DAX lediglich eine Handelsbandbreite von etwas mehr als 2 Prozent produziert – eine vergleichsweise enge Spanne, die man normalerweise eher während der Sommerferien erwarten würde. Immerhin hat das Börsenbarometer per Saldo noch ein Plus von 1,2 Prozent in der Punktbetrachtung zugelegt. Sicherlich ist…


EINTRAG ANSEHEN

Mehr
Dollar am Morgen

EUR: Kleiner Ausbruchsversuch

von Joachim Goldberg am 16. September 2020
Das Hauptereignis des heutigen Handelstages ist natürlich die Sitzung des Offenmarktausschusses der US-Notenbank (FOMC). Wie viele andere Akteure gehe auch ich nicht davon aus, dass es wichtige neue geldpolitische Beschlüsse geben wird. Aber vielleicht mag es, so die Hoffnung einiger Finanzmarktakteure, eine Klarstellung hinsichtlich des in Zukunft durchschnittlichen Inflationsziels von 2 Prozent geben. Allerdings glaube ich nicht, dass die Fed den Marktteilnehmern eine für jedermann nachvollziehbare Berechnungsmethode für den zukünftigen Durchschnittswert an die Hand geben wird. Interessanter werden da sicher die neuen...


EINTRAG ANSEHEN

Mehr
Dollar am Morgen

Kurzes Euro-Update

von Joachim Goldberg am 15. September 2020
Aus terminlichen Gründen muss ich mich heute sehr kurz fassen. Aber das Handelsgeschehen hat sich ohnehin in Grenzen gehalten, zumal die Bandbreite des Euro zum Dollar gestern mit rund 60 Stellen recht übersichtlich ausgefallen ist. Der Euro hat immerhin den vierten Handelstag hintereinander mit einem...


EINTRAG ANSEHEN

Mehr
Dollar am Sonntag

Grünes Licht für Euro-Käufe?

von Joachim Goldberg am 13. September 2020
Nun hat der Euro die Handelswoche mit einem winzigen Plus fast unverändert abgeschlossen. Und dies trotz der Aufregung wegen der Frage, ob die EZB dem Aufwärtstrend des Euro Einhalt gebieten würde oder nicht. Zumindest hat die EZB-Ratssitzung am vergangenen Donnerstag gezeigt, dass man sich über den Einfluss des relativ hohen Euro-Wechselkurses zum US-Dollar durchaus Gedanken macht, was dessen Auswirkungen wie zum Beispiel die einer importierten Deflation angeht. Tatsächlich aber überwog der Eindruck, dass sich Christine Lagarde derzeit nicht...
Joachim Goldberg
Frankfurt am Main

Seit rund 40 Jahren beschäftigt sich Joachim Goldberg mit dem Zusammenspiel von Menschen und Märkten. Bis heute faszinieren ihn die vielen Facetten, Nuancen, Geschichten, Analysen und Hintergründe, die sich in der weißgezackten Linie auf der großen Börsenkurstafel niederschlagen. Aber erst mit der Entdeckung der psychologischen Einflüsse auf die Finanzmärkte meint der studierte Bankfachwirt und frühere Devisenhändler dem, was die Welt der Finanzen antreibt und bewegt, nahe gekommen zu sein.

Vorsicht! - Hinweis in eigener Sache

Derzeit verwenden uns unbekannte Telefonverkäufer(innen) unseren Namen bzw. geben sich als unsere Mitarbeiter aus, um Finanzprodukte zu vertreiben. Mehr Informationen >>
Archiv
Newsletter
Melden Sie sich zu unserem regelmäßigem Newsletter an. Sollten während der Anmeldung Fehler auftreten (z.B. bei deaktiviertem Javascript), senden Sie bitte eine E-Mail mit Ihren Daten an joachim[at]goldberg-goldberg.com. Ihre Daten werden ausschließlich zum Zwecke des Newsletters genutzt. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und können jederzeit widerrufen werden.