EINTRAG ANSEHEN

Mehr
Dollar am Morgen

In eigener Sache

am
3. August 2021
Manchmal haben Erholungspausen wie die, die ich mir gerade gegönnt hatte, etwas Erholsames, manchmal ergeben sich aus der vorübergehend gewonnenen Ruhe und Zeit plötzlich Perspektivwechsel und damit schlagartig neue Gelegenheiten, sich weiterzuentwickeln. Ich habe das Glück, mein Arbeitsspektrum in den kommenden Monaten erweitern zu können. Zu gegebener Zeit werde ich an dieser Stelle darüber berichten. Mein Glück ist leider insofern zunächst ...


EINTRAG ANSEHEN

Mehr
Aktienmärkte DAX-Sentiment

DAX-Sentiment vom 28. Juli 2021

am
28. Juli 2021

Die heutige Stimmungserhebung unter den mittelfristig orientierten institutionellen Investoren zeigt jedenfalls keine deutliche Tendenz, an den vorhandenen Positionierungen etwas zu verändern. Denn unser Börse Frankfurt Sentiment-Index ist gerade einmal um einen Punkt auf einen neuen Stand von -7 gefallen. Wesentlich mehr Aktivität können wir indes bei den Privatanlegern vermelden,…


EINTRAG ANSEHEN

Mehr
DAX-Sentiment

DAX-Sentiment vom 21. Juli 2021

am
21. Juli 2021

Von ruhigen Urlaubsmärkten konnte man seit unserer vergangenen Erhebung weiß Gott nicht sprechen. Denn der DAX markierte nicht nur ein neues Allzeithoch, sondern zeigte sich auch von seiner anderen Seite, die der Mehrheit der von uns befragten institutionellen Investoren sicherlich gefallen haben dürfte: Die Rede ist vom größten Rücksetzer,…


EINTRAG ANSEHEN

Mehr
Allgemein

Sommerpause

am
16. Juli 2021

Die Rubrik Dollar am Morgen bzw. Dollar am Sonntag befindet sich in der Sommerpause. Wir melden uns am Dienstag, den 3. August 2021 wieder zurück. Meinen Kommentar zur Sentiment-Erhebung der Börse Frankfurt finden Sie während dieser Zeit wie gewohnt an dieser Stelle.


EINTRAG ANSEHEN

Mehr
Dollar am Morgen

Pause!

am
16. Juli 2021

Auch am gestrigen Handelstag gelang es dem Euro nicht, aus der am vergangenen Dienstag vorgegeben Handelsspanne gegenüber dem Greenback, die mit rd. 0,9 Prozent zugegebenermaßen breit ausgefallen war, auszubrechen. Vielleicht auch, weil unter den gestrigen ökonomischen Daten keines als Kurstreiber geeignet war. Insbesondere die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe entsprachen in…


EINTRAG ANSEHEN

Mehr
Dollar am Morgen

Von Rekord zu Rekord

am
15. Juli 2021

Nun gab es gestern aus den USA einen weiteren Baustein in Sachen Inflation zu verarbeiten. Die Rede ist vom Produzentenpreisindex, der im Juni mit einem Plus von 1,0 Prozent (Kernrate ebenfalls +1,0 Prozent) gegenüber dem Vormonat deutlich über der Median-Schätzung der Ökonomen lag. Langsam frage ich mich, was wohl…


EINTRAG ANSEHEN

Mehr
DAX-Sentiment

DAX-Sentiment vom 14. Juli 2021

am
14. Juli 2021

Wer beim DAX auf größere Rücksetzer hofft, muss sich derzeit in Bescheidenheit üben. Denn seit unserer vergangenen Erhebung fiel die Korrektur bei den hiesigen Standardwerten mit 2 Prozent vergleichsweise gering aus. Immerhin hat sich die Handelsbandbreite im Vergleich zur Vorwoche seither fast verdoppelt. Denn wie schon so oft zuvor…


EINTRAG ANSEHEN

Mehr
Dollar am Morgen

Träge Reaktion auf US-Inflationsdaten

am
14. Juli 2021

Nun ist der US-Konsumentenpreis-Index im Juni zum siebten Mal hintereinander gestiegen, wenn man jeweils die Veränderungen im Vergleich zum Vorjahr in Betracht zieht. Ja, mit einem Zuwachs von 5,4 Prozent stand bei der Jahresinflation eine Zahl vor dem Komma, die zumindest bei Kommentatoren für eine gewisse Aufregung sorgte. Zumal…


EINTRAG ANSEHEN

Mehr
Dollar am Morgen

Die Angst vor der 5 vor dem Komma

am
13. Juli 2021

Vielleicht blieb es gestern deshalb vergleichsweise ruhig an den Finanzmärkten, weil für heute die Zahlen zur US-Konsumentenpreisinflation zur Veröffentlichung anstehen. Für den Monat Juni wird im Mittel ein Anstieg des Index um 4,9 Prozent (Kernrate 4,0 Prozent) gegenüber dem Vorjahr von den Märkten erwartet. Wobei ein gewisser Effekt beachtet…


EINTRAG ANSEHEN

Mehr
Dollar am Sonntag

Nicht immer ist man hinterher schlauer

am
11. Juli 2021

Wenn die abgelaufene Handelswoche eines gezeigt hat, ist es der misslungene Versuch, Marktentwicklungen makroökonomisch zu erklären. Und selbst wenn es nur im Nachhinein sein sollte. Das ließ sich in den vergangenen Tagen vortrefflich an den US-Anleihemärkten beobachten, insbesondere bei der Rendite der Papiere mit zehnjähriger Fälligkeit. Aber nicht nur…

Joachim Goldberg
Frankfurt am Main

Seit rund 40 Jahren beschäftigt sich Joachim Goldberg mit dem Zusammenspiel von Menschen und Märkten. Bis heute faszinieren ihn die vielen Facetten, Nuancen, Geschichten, Analysen und Hintergründe, die sich in der weißgezackten Linie auf der großen Börsenkurstafel niederschlagen. Aber erst mit der Entdeckung der psychologischen Einflüsse auf die Finanzmärkte meint der studierte Bankfachwirt und frühere Devisenhändler dem, was die Welt der Finanzen antreibt und bewegt, nahe gekommen zu sein.

Vorsicht! - Hinweis in eigener Sache

Derzeit verwenden uns unbekannte Telefonverkäufer(innen) unseren Namen bzw. geben sich als unsere Mitarbeiter aus, um Finanzprodukte zu vertreiben. Mehr Informationen >>
Archiv
Newsletter
Melden Sie sich zu unserem regelmäßigem Newsletter an. Sollten während der Anmeldung Fehler auftreten (z.B. bei deaktiviertem Javascript), senden Sie bitte eine E-Mail mit Ihren Daten an joachim[at]goldberg-goldberg.com. Ihre Daten werden ausschließlich zum Zwecke des Newsletters genutzt. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und können jederzeit widerrufen werden.