Browsing Category

Dollar am Morgen


EINTRAG ANSEHEN

Mehr
Dollar am Morgen Märkte

Auferstehung des Euro

am
4. Juni 2019
Nicht nur US-Präsident Donald Trump macht Druck auf die Fed, sondern auch die Finanzmärkte selbst. Aber nicht nur deswegen präsentierte sich der Dollar gestern in schwacher Verfassung. Umso wichtiger ist die heute und morgen stattfindende Zusammenkunft der Fed, die in Chicago zu einer Konferenz eingeladen hat. Dabei wird...


EINTRAG ANSEHEN

Mehr
Dollar am Morgen Märkte

Noch schwächer als der Euro

am
3. Juni 2019
Blickt man dies- und jenseits des Atlantiks auf die Aktienmärkte zum vergangenen Wochenschluss, muten die Kursentwicklungen dramatisch an. Dabei haben ökonomische Daten höchstwahrscheinlich nur eine untergeordnete Rolle gespielt. Vielmehr beschäftigen sich die Akteure an den Finanzmärkten mit dem weiter eskalierenden...


EINTRAG ANSEHEN

Mehr
Dollar am Morgen Märkte

Sinkflug in Zeitlupe

am
31. Mai 2019
Dass das US-Arsenal hinsichtlich etwaiger Sanktionen und anderer Bestrafungen längst nicht ausgeschöpft ist, zeigt ein Brief des Staatssekretärs Sigal Mandelker, zuständig für Terrorismus und Geldwäsche im US-Finanzministerium. Dieser Brief, der bereits am 7. Mai verfasst und auf den sich BNN Bloomberg am Mittwoch berief, befasst sich nämlich mit der Zweckgesellschaft ...


EINTRAG ANSEHEN

Mehr
Dollar am Morgen Märkte

Vieles spricht gegen den Euro und wenig für den Dollar

am
29. Mai 2019
Etwas Reaktion zeigten gestern die Finanzmärkte, als sich der stellvertretende italienische Premierminister Matteo Salvini zu Wort meldete. Ermutigt durch den jüngsten Erfolg bei den Eurowahlen, schlug der Chef der Lega Nord vor, dass die EU-Schuldenregeln nicht darauf abzielen...


EINTRAG ANSEHEN

Mehr
Dollar am Morgen Märkte Politik

Nicht so schlimm wie erwartet

am
28. Mai 2019
Auch wenn die Zeitungen in ihren Schlagzeilen Nationalisten wie Matteo Salvini (Italien), Marine Le Pen (Frankreich) oder den Chef der Brexit Partei, Nigel Farage, hervorheben, dürften deren Erfolge das Europäische Parlament kaum in seinen Grundfesten erschüttern. Vielmehr werden sich die...


EINTRAG ANSEHEN

Mehr
Dollar am Morgen Märkte Politik

Gedämpfte Wachstumsaussichten

am
27. Mai 2019
Stellen sich vor, Sie hätten bereits vor der Europawahl gewusst, wie diese ausgehen würde. Hätten Sie tatsächlich etwas mit dieser Information anfangen können? Hätte ein Devisenhändler im Vorfeld Euro gegenüber dem Dollar verkauft? Zumindest die Kommentare in etlichen Medien legten dem Leser diesen Schluss nahe. Von Politikern, die in die Ringecke geprügelt würden...


EINTRAG ANSEHEN

Mehr
Dollar am Morgen Märkte

Miese Stimmung

am
24. Mai 2019
Mehr und mehr scheint sich für viele Kommentatoren herauszukristallisieren, dass es sich mit dem US-chinesischen Handelskonflikt nicht nur um ein Ereignis mit ökonomischen Folgen handelt. Vielmehr wird der Konflikt mancherorts mittlerweile als eine Art...


EINTRAG ANSEHEN

Mehr
Dollar am Morgen Märkte

Nichtssagend

am
23. Mai 2019
Am deutlichsten äußerte sich der Chef der Fed von St. Louis, James Bullard, der eine Zinssenkung in diesem Jahr zu einem späteren Zeitpunkt nicht ausschließen wollte. Aber Bullard ist nun einmal auch das taubenhafteste


EINTRAG ANSEHEN

Mehr
Dollar am Morgen Märkte

Kleiner Impuls ohne Folgen

am
22. Mai 2019
Man sollte nicht den Versuch unternehmen, in einen absolut betrachtet geringen Kursimpuls des Euro zu viel hineinzulesen. Denn das, was wie Volatilität am gestrigen Handelstag ausgesehen haben könnte, gilt nur für die relative Betrachtungsweise des Geschehens. Denn 40 Stellen temporärer Kursgewinn wirken nur unter einem Brennglas betrachtet sehr groß...


EINTRAG ANSEHEN

Mehr
Dollar am Morgen Märkte

Wenn Risiken an Gewicht verlieren

am
20. Mai 2019
Auch wenn die Auswirkungen der jüngsten Maßnahmen im Handelsstreit zwischen den USA und China erst in ein paar Wochen wirklich zu Tage treten werden und ihre negativen Folgen noch völlig ungewiss sind, werden diese von vielen Finanzmarktteilnehmern bereits mental in ihrer Bedeutung abgewertet – wie alle Risiken, die nicht richtig greifbar sind und auch noch in der Zukunft liegen. Und ähnlich...
Joachim Goldberg
Frankfurt am Main

Seit rund 40 Jahren beschäftigt sich Joachim Goldberg mit dem Zusammenspiel von Menschen und Märkten. Bis heute faszinieren ihn die vielen Facetten, Nuancen, Geschichten, Analysen und Hintergründe, die sich in der weißgezackten Linie auf der großen Börsenkurstafel niederschlagen. Aber erst mit der Entdeckung der psychologischen Einflüsse auf die Finanzmärkte meint der studierte Bankfachwirt und frühere Devisenhändler dem, was die Welt der Finanzen antreibt und bewegt, nahe gekommen zu sein.

Vorsicht! - Hinweis in eigener Sache

Derzeit verwenden uns unbekannte Telefonverkäufer(innen) unseren Namen bzw. geben sich als unsere Mitarbeiter aus, um Finanzprodukte zu vertreiben. Mehr Informationen >>
Archiv
Newsletter
Melden Sie sich zu unserem regelmäßigem Newsletter an. Sollten während der Anmeldung Fehler auftreten (z.B. bei deaktiviertem Javascript), senden Sie bitte eine E-Mail mit Ihren Daten an joachim[at]goldberg-goldberg.com. Ihre Daten werden ausschließlich zum Zwecke des Newsletters genutzt. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und können jederzeit widerrufen werden.