EINTRAG ANSEHEN

Mehr
Dollar am Morgen

Hallo, Bedienung?

am
7. Juli 2021

Sowohl an den Aktienmärkten hierzulande als auch beim Euro gegenüber dem US-Dollar konnte man es wieder einmal beobachten: An wichtigen US-Feiertagen gibt es wenig Eigendynamik. Ja, für den Euro in Relation zum US-Dollar fühlte es sich fast so an, als ob die anfängliche Mini-Stärke der Gemeinschaftswährung gestern früh sozusagen…


EINTRAG ANSEHEN

Mehr
Dollar am Sonntag

Zum Glück nicht gut genug

am
4. Juli 2021

Es war der US-Arbeitsmarktbericht, den insbesondere die Aktienmarktteilnehmer willkommen hießen. Denn die Zahl der neu geschaffenen Stellen außerhalb der Landwirtschaft (Nonfarm Payrolls) stieg im Juni um 850 Tsd. Das ist zwar mehr, als die Ökonomen im Mittel (ca. 700 Tsd. Stellen) erwartet hatten, fällt aber dennoch nicht exorbitant aus…


EINTRAG ANSEHEN

Mehr
Dollar am Morgen

Nur ein Achselzucken für den Arbeitsmarkt?

am
2. Juli 2021

Für heute steht der US-Arbeitsmarktbericht für den Monat Juni an, von dem erwartet wird, dass er Hinweise darauf enthält, ob die US-Notenbank möglicherweise etwas intensiver über eine Änderung geldpolitischen Kurses nachdenken wird. Interessanterweise haben die Veröffentlichungen der Arbeitsmarktagentur ADP vom vergangenen Mittwoch sowie die gestern publizierten US-Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe…


EINTRAG ANSEHEN

Mehr
Dollar am Morgen

Halbzeitbilanz

am
1. Juli 2021

Nun liegt er also hinter uns, der Halbjahresultimo, an dem die Kommentatoren immer wieder gerne Bilanz ziehen. Zumal die globalen Aktienmärkte nun den fünften Monat hintereinander mit einem – wenn auch teilweise nicht mehr ganz so überzeugenden – Plus beschlossen haben. Blickt man auf das abgelaufene Quartal zurück, kann…


EINTRAG ANSEHEN

Mehr
Allgemein

DAX-Sentiment vom 30. Juni 2021

am
30. Juni 2021

Das Handelsgeschehen rund um die deutschen Standardwerte hat sich seit unserer vergangenen Erhebung deutlich beruhigt. Zum einen, weil es auf der Inflationsseite sowohl in den USA als auch hierzulande wenig Neues und Wegweisendes an ökonomischen Daten gab. Zum anderen mag eine gewisse Sommerträgheit oder auch der bevorstehende Halbjahresultimo dafür…


EINTRAG ANSEHEN

Mehr
Dollar am Morgen

Orientierungslos durchs Sommerloch?

am
29. Juni 2021

Seit fünf Handelstagen dasselbe Spiel: Weder dem US-Dollar noch dem Euro will es so recht gelingen, eine neue Richtung einzuschlagen. Immerhin gab es im Gegensatz zu den langweiligen Tagen der Vorwoche einen Unterschied: Nach vier Versuchen der Gemeinschaftswährung, nach oben einen nennenswerten Impuls zu setzen, versuchte man sich gestern…


EINTRAG ANSEHEN

Mehr
Dollar am Sonntag

Das war mein Dot!

am
27. Juni 2021

Was für ein Kontrast bildet die abgelaufene Handelswoche zu ihrer Vorgängerin! Ich habe noch den Nachhall in den Ohren, was die Kommentatoren im Gefolge der US-Notenbanksitzung vom vorvergangenen Mittwoch von sich gaben. Von einem bedeutenden Wendepunkt der Märkte war mancherorts die Rede, weil sich die Zinsprognosen des Offenmarktausschusses (FOMC)…


EINTRAG ANSEHEN

Mehr
Dollar am Morgen

Nur ein kurzes Update

am
25. Juni 2021

Zum Glück ist es gestern an den Märkten recht ruhig geblieben, denn aus Zeitgründen kann ich Ihnen, liebe Leser*innen, heute leider keinen Kommentar in der gewohnten Länge liefern. Der Euro produzierte gegenüber dem US-Dollar die für ereignislose Tage typische enge Range von rund 40 Stellen, obwohl es einige ökonomische…


EINTRAG ANSEHEN

Mehr
Dollar am Morgen

Plötzlich optimistisch

am
24. Juni 2021

Relativ ruhig ist es gestern vor allen Dingen im Devisenhandel geblieben, obwohl die Akteure an den Finanzmärkten einiges an Daten zu verarbeiten hatten. Die Rede ist von den vorläufigen Zahlen zu den Einkaufsmanagerindices (PMIs) des Monats Juni, die für die Eurozone in der zusammengesetzten Version für das verarbeitende Gewerbe…


EINTRAG ANSEHEN

Mehr
DAX-Sentiment

DAX-Sentiment vom 23. Juni 2021

am
23. Juni 2021

Nun hat sich die Stimmung der institutionellen Investoren mit mittelfristigem Handelshorizont deutlich verbessert: Unser Börse Frankfurt Sentiment-Index steigt um satte 25 Punkte auf einen neuen Stand von +5; es handelt sich um den bisher höchsten Index-Stand in diesem Quartal. Mit anderen Worten: Die Investoren scheinen auf große Einkaufstour gegangen…

Joachim Goldberg
Frankfurt am Main

Seit rund 40 Jahren beschäftigt sich Joachim Goldberg mit dem Zusammenspiel von Menschen und Märkten. Bis heute faszinieren ihn die vielen Facetten, Nuancen, Geschichten, Analysen und Hintergründe, die sich in der weißgezackten Linie auf der großen Börsenkurstafel niederschlagen. Aber erst mit der Entdeckung der psychologischen Einflüsse auf die Finanzmärkte meint der studierte Bankfachwirt und frühere Devisenhändler dem, was die Welt der Finanzen antreibt und bewegt, nahe gekommen zu sein.

Vorsicht! - Hinweis in eigener Sache

Derzeit verwenden uns unbekannte Telefonverkäufer(innen) unseren Namen bzw. geben sich als unsere Mitarbeiter aus, um Finanzprodukte zu vertreiben. Mehr Informationen >>
Archiv
Newsletter
Melden Sie sich zu unserem regelmäßigem Newsletter an. Sollten während der Anmeldung Fehler auftreten (z.B. bei deaktiviertem Javascript), senden Sie bitte eine E-Mail mit Ihren Daten an joachim[at]goldberg-goldberg.com. Ihre Daten werden ausschließlich zum Zwecke des Newsletters genutzt. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und können jederzeit widerrufen werden.