Browsing Tag

Fed

Dollar am Morgen Märkte

Wehe, wenn Powell enttäuscht

von Joachim Goldberg am 10. Juli 2019
Heute kommt es nun zur Anhörung von US-Notenbankchef Jerome Powell vor dem Finanzausschuss des Repräsentantenhauses. Einige Marktteilnehmer befürchten, dass von diesem Ereignis ein Signal ausgehen könnte, durch das eine Zinssenkung von 25 Basispunkten bei der kommenden Fed-Sitzung Ende Juli infrage gestellt sein könnte. Und weil dieser Schritt praktisch zu 100 Prozent eingepreist ist, wäre ein anderslautender Hinweis Powells für viele Akteure gleichbedeutend mit einer bösen Überraschung. Man braucht dabei keine große Vorstellungskraft...
Dollar am Morgen Märkte

Wieder ohne Drive

von Joachim Goldberg am 26. Juni 2019
Während das Gros der Marktteilnehmer wohl nicht davon ausgeht, dass die US-Notenbank den Leitzins in diesem Jahr unverändert belässt, werden die Akteure von widersprüchlichen Gedanken umgetrieben. Handelt es sich bei den möglichen Zinssenkungen nur um eine vorbeugende Maßnahme, um das derzeitige US-Wachstum am Laufen zu halten und die Inflation nicht weiter zu dämpfen? Oder würde ein derartiger Schritt von den Händlern am Ende gar als Eingeständnis der Fed bewertet, dass sich die Wachstumsaussichten bereits eingetrübt haben?
Dollar am Morgen Märkte

Nichtssagend

von Joachim Goldberg am 23. Mai 2019
Am deutlichsten äußerte sich der Chef der Fed von St. Louis, James Bullard, der eine Zinssenkung in diesem Jahr zu einem späteren Zeitpunkt nicht ausschließen wollte. Aber Bullard ist nun einmal auch das taubenhafteste
Dollar am Morgen Märkte Politik

Verspätete Angst

von Joachim Goldberg am 14. Mai 2019
Nun scheint es im US-chinesischen Handelskonflikt offensichtlich doch richtig ernst zu werden. Zumindest bekommt man diesen Eindruck, wenn man auf die Entwicklung der Aktienmärkte am gestrigen Handelstag blickt, wo etwa der S&P 500 Index an einem Tag mehr Federn lassen musste als in der kompletten Woche zuvor. Die Ursache liegt auf der Hand, denn ...
Dollar am Morgen Märkte

Erstaunliche Gelassenheit

von Joachim Goldberg am 8. Mai 2019
„Schlechtes Timing“, mögen sich gestern Marktbeobachter angesichts der ohnehin schon ungünstigen Entwicklung im US-chinesischen Handelsstreit gesagt haben, als sie die neuesten Wachstumsvorhersagen der EU-Kommission präsentiert bekamen. Zwar wurde die Prognose für das Bruttoinlandsprodukt (BIP) in der Eurozone für das laufende Jahr...