Browsing Tag

Währungsreserven

Dollar am Morgen

Schmelzprozess

von Joachim Goldberg am 31. Juli 2020
Gestern war ein bemerkenswerter Tag für den Euro. Nicht weil er gegenüber dem US-Dollar den Monat Juli womöglich so stark wie zuletzt September 2010 beenden könnte. Denn wenn man die Entwicklung an den Aktienmärkten, vor allen Dingen hierzulande, als Maßstab für Risikoaversion hinzuzieht, hätte es den Euro nach dieser von Kommentatoren gerne verwendeten Lesart eigentlich ordentlich erwischen müssen. Da bricht etwa der DAX im Tagesverlauf zeitweise um mehr als 4,4 Prozent ein, und dem EURO STOXX 50 geht es nicht viel besser; aber die Gemeinschaftswährung...
Dollar am Morgen Märkte

Ominöses Treffen im Weißen Haus

von Joachim Goldberg am 19. November 2019
Nein, ein Treffen von US-Präsident Donald Trump im Weißen Haus mit dem Chef der US-Notenbank, Jerome Powell, im Beisein von Finanzminister Steven Mnuchin stand gestern eigentlich nicht auf dem Terminkalender. Und wenn man den Verlautbarungen Glauben schenkt, hat der Fed-Chef nichts anderes gemacht, als noch einmal seine jüngsten Statements zur US-Wirtschaft und zu den Leitzinsen auszuführen. Nicht mehr also als eine Wiederholung von Altbekanntem. Aber...
Märkte

Die Macht der runden Zahlen II

von Joachim Goldberg am 8. März 2017

Innerlich richtig zusammengezuckt bin ich heute früh beim Studium meiner Lieblings-Börsen-Zeitung, als ich als Überschrift über einem Artikel las, dass Chinas Devisenreserven über 3 Billionen Dollar gestiegen seien. Tatsächlich…

Märkte Politik

Wenn das Volk entscheidet

von Joachim Goldberg am 12. November 2014

Vielleicht ist es die letzte Hoffnung der Goldbugs, dass am 30. November in der Schweiz über die Goldreserven der Schweizerischen Nationalbank (SNB) befunden werden wird. Und zwar per Volksentscheid….

Märkte

Starker Euro, starke SNB

von Joachim Goldberg am 1. November 2012

Las heute Morgen in der Online Ausgabe des Wall Street Journal, dass die Währungsreserven der Schweizer Nationalbank (SNB) per Ende September auf knapp 430 Milliarden Franken gestiegen sind –…