DAX-Sentiment Märkte

DAX-Sentiment vom 13. Mai 2020

am
13. Mai 2020

Aus der heutigen Stimmungsanalyse wird ersichtlich, dass sich die Pessimisten derzeit nicht aus der Ruhe bringen lassen. Daran hat auch der zwischenzeitliche Anstieg des DAX von rund 2,7 Prozent seit unserer vergangenen Stimmungserhebung nicht viel geändert. Zumal beim erneuten Versuch, zu einer Rallye anzusetzen, noch nicht einmal die 11.000er Marke überwunden werden konnte. Offenbar ist die Angst vor neuen negativen Nachrichten größer als die vornehmlich von Analysten zitierte „FoMO“(Fear of missing out), die Angst, etwas [eine Aktienkursentwicklung nach oben] zu verpassen. Lesen Sie HIER weiter oder verfolgen Sie HIER das Interview, das die Börse Frankfurt heute mit mir führte.

SCHLAGWÖRTER
ÄHNLICHE BEITRÄGE

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Joachim Goldberg
Frankfurt am Main

Seit rund 40 Jahren beschäftigt sich Joachim Goldberg mit dem Zusammenspiel von Menschen und Märkten. Bis heute faszinieren ihn die vielen Facetten, Nuancen, Geschichten, Analysen und Hintergründe, die sich in der weißgezackten Linie auf der großen Börsenkurstafel niederschlagen. Aber erst mit der Entdeckung der psychologischen Einflüsse auf die Finanzmärkte meint der studierte Bankfachwirt und frühere Devisenhändler dem, was die Welt der Finanzen antreibt und bewegt, nahe gekommen zu sein.

Vorsicht! - Hinweis in eigener Sache

Derzeit verwenden uns unbekannte Telefonverkäufer(innen) unseren Namen bzw. geben sich als unsere Mitarbeiter aus, um Finanzprodukte zu vertreiben. Mehr Informationen >>
Archiv
Newsletter
Melden Sie sich zu unserem regelmäßigem Newsletter an. Sollten während der Anmeldung Fehler auftreten (z.B. bei deaktiviertem Javascript), senden Sie bitte eine E-Mail mit Ihren Daten an joachim[at]goldberg-goldberg.com. Ihre Daten werden ausschließlich zum Zwecke des Newsletters genutzt. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und können jederzeit widerrufen werden.