Märkte

DAX-Sentiment vom 18. April 2018

von Joachim Goldberg am 18. April 2018

Fast 80 Prozent der in der jüngsten Umfrage von BofA Merrill Lynch befragten Investoren glauben, dass die Spitze in den Aktienmärkten frühestens in der zweiten Jahreshälfte 2018 zutage treten wird. Mit anderen Worten: Das Gros der internationalen Fondsmanager kann sich zwar neue Höchststände vorstellen, möchte sich allerdings nicht zu den gegenwärtigen Kursen, weil zu teuer, im Aktienmarkt engagieren. Diesen Eindruck bekommt man auch, wenn man die jüngsten Zahlen zum Börse Frankfurt Sentiment-Index analysiert. Lesen Sie meine Analyse dazu, die ich wie immer für die Börse Frankfurt erstellt habe HIER oder sehen Sie sich das Skype Interview HIER an.

SCHLAGWÖRTER

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

ÄHNLICHE BEITRÄGE
Joachim Goldberg
Frankfurt am Main

Seit mehr als 30 Jahren beschäftigt sich Joachim Goldberg mit dem Zusammenspiel von Menschen und Märkten. Bis heute faszinieren ihn die vielen Facetten, Nuancen, Geschichten, Analysen und Hintergründe, die sich in der weißgezackten Linie auf der großen Börsenkurstafel niederschlagen. Aber erst mit der Entdeckung der psychologischen Einflüsse auf die Finanzmärkte meint der studierte Bankfachwirt und frühere Devisenhändler dem, was die Welt der Finanzen antreibt und bewegt, nahe gekommen zu sein.

NEWSLETTER
Melden Sie sich zu unserem regelmäßigem Newsletter an.

Sollten während der Anmeldung Fehler auftreten (z.B. bei deaktiviertem Javascript), senden Sie bitte eine E-Mail mit Ihren Daten an joachim[at]goldberg-goldberg.com.

Ihre Daten werden ausschließlich zum Zwecke des Newsletters genutzt. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und können jederzeit widerrufen werden.

Archiv