Märkte

DAX-Sentiment vom 22. November 2017

von Joachim Goldberg am 22. November 2017

Ob es nun eine Wiederauflage der Großen Koalition, eine Minderheitsregierung oder gar Neuwahlen gibt – die wirtschaftliche Situation sei in Deutschland robust genug, um die kommenden Tage und Wochen der Ungewissheit ohne Schaden zu überstehen, heißt es unisono. Eine Sichtweise, die man außerhalb Kontinentaleuropas nicht unbedingt teilt. So machen sich etwa US-amerikanische und britische Kommentatoren Sorgen um die Stabilität der Eurozone, falls und wie es in Deutschland ohne Angela Merkel weitergehen soll, ganz zu schweigen von Katalonien und den so genannten „Scheidungsverhandlungen“ zum Brexit,… lesen Sie HIER weiter oder sehen Sie DORT meinen Skype Beitrag.

SCHLAGWÖRTER

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

ÄHNLICHE BEITRÄGE
Joachim Goldberg
Frankfurt am Main

Seit mehr als 30 Jahren beschäftigt sich Joachim Goldberg mit dem Zusammenspiel von Menschen und Märkten. Bis heute faszinieren ihn die vielen Facetten, Nuancen, Geschichten, Analysen und Hintergründe, die sich in der weißgezackten Linie auf der großen Börsenkurstafel niederschlagen. Aber erst mit der Entdeckung der psychologischen Einflüsse auf die Finanzmärkte meint der studierte Bankfachwirt und frühere Devisenhändler dem, was die Welt der Finanzen antreibt und bewegt, nahe gekommen zu sein.

NEWSLETTER
Melden Sie sich zu unserem Newsletter an.

Sollten während der Anmeldung Fehler auftreten (z.B. bei deaktiviertem Javascript), senden Sie bitte eine E-Mail mit Ihren Daten an joachim[at]goldberg-goldberg.com.

Archiv