Allgemein Märkte

DAX-Sentiment vom 9. August

von Joachim Goldberg am 9. August 2017

Vordergründig hat der DAX im Wochenvergleich gerade einmal 70 Zähler an Wert verloren, aber die zuletzt gute Stimmung vieler Akteure ist angesichts der gestrigen „Feuer und Zorn“-Rede von US-Präsident Donald Trump verflogen. Allerdings schienen gerade die jüngeren Bullen der vergangenen drei Wochen ohnehin nicht sonderlich zufrieden mit der Performance des Börsenbarometers zu sein. Denn dieses hatte gerade seit vergangenem Mittwoch tendenziell stärker nach unten als nach oben ausgeschlagen. Und so mag der eine oder andere Optimist unbewusst vielleicht sogar ganz froh gewesen zu sein, einen guten Grund für die Glattstellung seines Engagements gefunden zu haben.

Was die  einheimischen Investoren derzeit ansonsten treibt, entnehmen Sie bitte der heutigen Stimmungserhebung der Börse Frankfurt, die ich dieses Mal HIER schriftlich kommentiert habe. Ein entsprechendes Video-Interview finden Sie HIER.

SCHLAGWÖRTER

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

ÄHNLICHE BEITRÄGE
Europäische Angst

16. August 2017

DAX-Sentiment

2. August 2017

Urlaubszeit

26. Juli 2017

Joachim Goldberg
Frankfurt am Main

Seit mehr als 30 Jahren beschäftigt sich Joachim Goldberg mit dem Zusammenspiel von Menschen und Märkten. Bis heute faszinieren ihn die vielen Facetten, Nuancen, Geschichten, Analysen und Hintergründe, die sich in der weißgezackten Linie auf der großen Börsenkurstafel niederschlagen. Aber erst mit der Entdeckung der psychologischen Einflüsse auf die Finanzmärkte meint der studierte Bankfachwirt und frühere Devisenhändler dem, was die Welt der Finanzen antreibt und bewegt, nahe gekommen zu sein.

NEWSLETTER
Melden Sie sich zu unserem Newsletter an.

Sollten während der Anmeldung Fehler auftreten (z.B. bei deaktiviertem Javascript), senden Sie bitte eine E-Mail mit Ihren Daten an joachim[at]goldberg-goldberg.com.

Archiv