Browsing Tag

Kontrasteffekt

Dollar am Morgen Märkte

Große Delegation weckt große Hoffnungen

von Joachim Goldberg am 9. Oktober 2019
Es sind keine großen Reaktionen, die sich gestern an den Währungsmärkten ereigneten. Aber es ist schon bemerkenswert, wenn der Dollar gegenüber den typischen Fluchtwährungen Schweizerfranken und Yen in einem ausgesprochen ruhigen, wenn nicht gar bewegungslosen Markt plötzlich an Wert gewinnt. Und zwar angeblich, weil China bekanntgab...
Dollar am Morgen Märkte

Warum ausgerechnet jetzt ein Trend?

von Joachim Goldberg am 24. Juli 2019
Es sei Zeit, sich auf einen Euro-Trend vorzubereiten, schrieb gestern ein Kommentator. Ein Statement, das man immer dann vernehmen kann, wenn sich der Euro der Untergrenze einer Seitwärtsbewegung annähert. Und ein Trend sei nun einmal jetzt fällig, so die Logik, weil die Seitwärtsbewegung lange genug angehalten habe. Eine Seitwärtsentwicklung, die in diesem Jahr eine Bandbreite von rund 4 Prozent aufweist und damit nicht einmal halb so groß ist wie...
Dollar am Morgen Märkte

Kleiner Impuls ohne Folgen

von Joachim Goldberg am 22. Mai 2019
Man sollte nicht den Versuch unternehmen, in einen absolut betrachtet geringen Kursimpuls des Euro zu viel hineinzulesen. Denn das, was wie Volatilität am gestrigen Handelstag ausgesehen haben könnte, gilt nur für die relative Betrachtungsweise des Geschehens. Denn 40 Stellen temporärer Kursgewinn wirken nur unter einem Brennglas betrachtet sehr groß...
Dollar am Morgen Märkte

Faustregel als Falle

von Joachim Goldberg am 10. Mai 2019
Faustregeln haben den großen Vorteil, dass sie gerade bei Entscheidungen unter Zeitdruck zu schnellen Ergebnissen führen. Verbunden mit dem Nachteil, dass diese Ergebnisse manchmal nicht genau sind oder sogar in die Irre führen. Genauso eine Faustregel galt bislang auch im Devisenhandel, wenn es um Streitigkeiten im Handelskonflikt zwischen den USA und China...