Browsing Tag

Gelernte Sorglosigkeit

Dollar am Morgen Märkte

Von Kontrollverlust und Panik

von Joachim Goldberg am 16. März 2020
Es liegt in der Natur des Menschen und somit auch der Anleger und Investoren, die Zukunft, und sei es auch nur die materielle, irgendwie beherrschen zu wollen. Dieses sogenannte Kontrollbedürfnis ist bei den einen stärker, bei den anderen etwas schwächer ausgeprägt. In diesem Zusammenhang spielt unter verhaltensorientierten Gesichtspunkten unter anderem die Kompetenz des Akteurs eine große Rolle. Sie entscheidet darüber, wie groß das individuelle Bedürfnis nach Kontrolle ausfällt. Ein Anleger oder Investor, der seit einigen...
Dollar am Morgen Märkte

Angst vor Kontrollverlust

von Joachim Goldberg am 26. Februar 2020
Es fällt schwer, den gestrigen Handelstag einzuordnen. Zumindest auf der Währungsseite. Denn der Euro produzierte gestern gegenüber einem Korb verschiedener Valuten einen Handelstag mit leicht negativem Vorzeichen. Aber dem Dollar ging es eben – gemessen am Dollar-Index – noch etwas deutlicher an den Kragen, so dass die Gemeinschaftswährung den dritten Tag hintereinander gegenüber dem Greenback ein kleines Plus verbuchen konnte...
Dollar am Abend Märkte

Erzwungene Sorglosigkeit

von Joachim Goldberg am 12. Januar 2020
Wenn die erste komplette Handelswoche des neuen Jahres eines gezeigt hat, ist es dies: In der Welt der Finanzmärkte stehen die Aktienmärkte weiterhin im Vordergrund. Und wer dazu neigt, antizyklisch zu denken, also sich gegen die Massebewegung der Akteure zu positionieren, kann mittlerweile den Mut verlieren. Denn zu klar scheinen (ex post) die Kaufargumente für Aktienengagements, und jeder, der sich tatsächlich traute, nicht nur antizyklisch zu denken, sondern während der vergangenen zwölf Monate dann und wann auch antizyklisch zu handeln, ist meist nicht belohnt worden. Im Gegenteil darf man davon ausgehen, dass sich Absicherungen gegen Kurseinbrüche oft, trotz niedriger Optionsprämien,...
Dollar am Morgen Märkte

Gelernte Sorglosigkeit

von Joachim Goldberg am 30. Juli 2019
Will man der Meinung eines Kommentators Glauben schenken, begeben sich die hiesigen Anleihemärkte und ihre Händler allmählich in die Sommerfrische. Denn der fast sichere Stimulus der EZB für neuerliche Anleihekäufe, die niemals endende Jagd der Investoren nach Rendite und die sich stabilisierende politische Situation in Italien sollen zu einer übersichtlichen Lage an den europäischen Bond-Märkten geführt haben.
Märkte

Sorglos und ohne Netz

von Joachim Goldberg am 14. Juni 2017

Ich gewinne so langsam den Eindruck, dass die Akteure an den Finanzmärkten nichts so sehr fürchten wie eine ausgedehnte Ruhephase. Nicht nur, weil die Sommermonate bevorstehen. Vielmehr scheinen wichtige…