Browsing Tag

Fed-Sitzung

Dollar am Morgen Märkte

Asymmetrische Geldpolitik

von Joachim Goldberg am 1. November 2019
Wer sich im Anschluss an die am Mittwoch endende FOMC-Sitzung gedacht hatte – nicht wenige Kommentatoren gingen selbst gestern noch davon aus –, es sei nun vorerst Schluss mit weiteren Zinssenkungen, muss sich eigentlich getäuscht sehen. Zwar machte Jerome Powell deutlich, dass sich der ökonomische Ausblick (gemeint ist wohl in erster Linie das Wachstum) schon wesentlich („material“) verschlechtern müsse, um eine weitere Zinssenkung auszulösen. Was aber auf der anderen Seite etwaige Zinserhöhungen angeht, scheint das Augenmerk
Dollar am Morgen Märkte

Alles oder nichts

von Joachim Goldberg am 30. Oktober 2019
Ja, ich werde John Bercow vermissen, wenn er ab dem 31. Oktober nicht mehr der Sprecher des britischen Unterhauses sein wird. Es waren sicherlich auch die Ordnungsrufe Bercows, die mich neben meinem beruflichen Interesse in letzter Zeit vermehrt die Internet-Übertragungen britischer Unterhaussitzungen haben anschauen lassen. Gestern war es nun wahrscheinlich das letzte Mal, dass ich dieses „Oardaa!“ live miterleben durfte. Und es wird in Großbritannien zum ersten Mal seit 1923 wieder eine Parlamentswahl im Dezember geben. So etwas hatte sich am Montag schon angedeutet,...
Dollar am Morgen Märkte

Auf der Suche nach der richtigen Balance

von Joachim Goldberg am 18. September 2019
Einen interessanten Aspekt offenbarte die gestern publizierte Umfrage von BofA Merrill Lynch unter internationalen Fondsmanagern, die vom 6. bis 12. September durchgeführt wurde. Gefragt danach, welche politischen Maßnahmen in den kommenden sechs Monaten als am positivsten für Risiko-Investments anzusehen seien, lag auf Platz eins der Nennungen nicht etwa eine kräftige Leitzinssenkung von 50 Basispunkten in den USA...
Dollar am Morgen Märkte

Absehbare Enttäuschung

von Joachim Goldberg am 10. September 2019
Es sind die kommenden Sitzungen der Europäischen Zentralbank und der US-Notenbank, die derzeit die Diskussionen der Händler und Kommentatoren beherrschen. Und dabei hat sich ein gewisser Unterton herauskristallisiert: Die Erwartungen der Marktteilnehmer an etwaige Maßnahmen der Notenbanken, um die Wirtschaft zu stimulieren, sind zu hoch – Enttäuschungspotenzial ist also durchaus vorhanden. Eigentlich spielt jetzt nur noch die...
Dollar am Morgen Märkte

Wieder keine Annäherung im Handelskonflikt?

von Joachim Goldberg am 31. Juli 2019
Die Aktienmärkte in der Eurozone haben deutlich, die in den USA, gemessen am breit gestreuten S&P 500-Index, schwächer, und der Euro hat überhaupt nicht darauf reagiert. Gemeint sind Donald Trumps neueste Tweets, denen zufolge die Verhandlungen im Handelskonflikt zwischen den USA und China, die gestern in Shanghai begonnen hatten, nicht allzu gut zu laufen scheinen. Nein, nicht dass die Marktteilnehmer bei dieser ersten Gesprächsrunde seit dem G20-Treffen in Osaka geglaubt hätten, dass zwischen den Parteien etwas Greifbares oder gar ein Durchbruch erzielt würde. Aber