EINTRAG ANSEHEN

Mehr
Dollar am Morgen Märkte

„Was nun?“

von Joachim Goldberg am 8. Juli 2020
Gerade saß ich gestern Nachmittag auf meinem Ergometer, als in meinem Smartphone eine neue Meldung einging und ich auf der n-tv-App die Überschrift las: „Der DAX macht schlapp“. Tatsächlich entsprach diese Schlappe einem Verlust von gerade einmal 0,9 Prozent, bezogen auf den gestrigen Handelstag – mein Gott, ein bisschen Abgabedruck. Und ich dachte schon es handelte sich um einen größeren Kurseinbruch. Als ob uns die Börsianer nach dem vorgestrigen furiosen Handelstag in China sagen wollten: „Was nun?“...


EINTRAG ANSEHEN

Mehr
Dollar am Morgen

Abgefahren

von Joachim Goldberg am 7. Juli 2020
Wer in der Nacht zum Montag die Entwicklung des Euro zum Dollar beobachtet hatte, konnte sich gedanklich – ohne auf die Aktienmärkte zu blicken – bereits darauf vorbereiten, dass der gestrige Handelstag wieder einmal unter dem Motto „Risikofreude“ stehen würde. Allerdings konnte der Euro die schon fast atemberaubende Tendenz der Aktienmärkte nicht den ganzen Tag mitvollziehen. Vielmehr driftete die Gemeinschaftswährung spätestens nach Publizierung des ISM- Einkaufsmanagerindex für das nicht produzierende Gewerbe in den USA von ihrem...


EINTRAG ANSEHEN

Mehr
Dollar am Morgen

Déjà-vu am Aktienmarkt?

von Joachim Goldberg am 3. Juli 2020
Es kam, wie man schon gestern hatte erahnen können: Der offizielle US-Arbeitsmarktbericht fiel deutlich besser als von den meisten Akteuren erwartet aus. Wir erinnern uns: Bereits im Mai war der Stellenzuwachs im Nichtagrarbereich um rund 10 Millionen Arbeitsplätze exorbitant besser als prognostiziert ausgefallen, und auch im Juni lagen die Nonfarm-Payrolls mit einem Plus von 4,8 Millionen an neu geschaffenen Stellen deutlich über der Medianerwartung von 3,037 Mio. Diese war trotz der am Vortag veröffentlichten volatilen Arbeitsmarkdaten der privaten Arbeitsmarktagentur ADP...


EINTRAG ANSEHEN

Mehr
Dollar am Morgen

Von guten Daten und kritischen Investoren

von Joachim Goldberg am 2. Juli 2020
Zumindest eine wichtige Wirtschaftszahl hat der gestrige Tag offenbart. Die Rede ist von den neu geschaffenen Stellen in den USA, die die private Arbeitsmarktagentur ADP gestern veröffentlichte. Wir erinnern uns: Für Mai wurde uns eine Zahl präsentiert, die erheblich besser ausfiel als von den Ökonomen erwartet. Hatten diese damals im Mittel die Streichung von 9 Millionen Stellen prognostiziert, fiel der Abbau am Ende dann mit einem Verlust von 2,76 Mio. viel niedriger aus...
Joachim Goldberg
Frankfurt am Main

Seit rund 40 Jahren beschäftigt sich Joachim Goldberg mit dem Zusammenspiel von Menschen und Märkten. Bis heute faszinieren ihn die vielen Facetten, Nuancen, Geschichten, Analysen und Hintergründe, die sich in der weißgezackten Linie auf der großen Börsenkurstafel niederschlagen. Aber erst mit der Entdeckung der psychologischen Einflüsse auf die Finanzmärkte meint der studierte Bankfachwirt und frühere Devisenhändler dem, was die Welt der Finanzen antreibt und bewegt, nahe gekommen zu sein.

Vorsicht! - Hinweis in eigener Sache

Derzeit verwenden uns unbekannte Telefonverkäufer(innen) unseren Namen bzw. geben sich als unsere Mitarbeiter aus, um Finanzprodukte zu vertreiben. Mehr Informationen >>
Archiv
Newsletter
Melden Sie sich zu unserem regelmäßigem Newsletter an. Sollten während der Anmeldung Fehler auftreten (z.B. bei deaktiviertem Javascript), senden Sie bitte eine E-Mail mit Ihren Daten an joachim[at]goldberg-goldberg.com. Ihre Daten werden ausschließlich zum Zwecke des Newsletters genutzt. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und können jederzeit widerrufen werden.